Smartphonebashing

Es ist ja mal wieder in Mode, sich über den Fortschritt aufzuregen… Alle schauen nur noch auf ihre Smartphones, liken die Katzenvideos und Essensbilder der anderen, aber sozialer Kontakt ist nicht mehr da. Bla, bla, bla… Der letzte schluchzende Höhepunkt war dieses Video (lohnt sich nicht anzuschauen…)

Dabei gibt es Vorteile der Nutzung von sozialen Netzwerken und Smartphones. Sowohl spontane Treffen als auch langfristig geplante Ausflüge sind mit den heutigen Mitteln viel leichter organisiert als mit Brief und Telefon.

Klar hat man auch viele „Freunde“, die eigentlich nur Karteileichen sind – aber die hatte man früher auch in seinem Adressbuch stehen. Jetzt gibt es immerhin die Chance, dass man doch mal über einen witzigen Eintrag einer solchen Karteileiche stolpert, einen Antwortkommentar hinterläßt und sich 2 Tage später auf ein Bier trifft.

SocSoc wollen wir auch weiter in Richtung flexibler Nutzung optimieren, dass Ihr in Zukunft Eure Treffen auch mobil planen könnt und die last-minute-Zusage vom Handy aus einfacher wird.

training

zukünftiges Design von SocSoc – work in progress…

Wenn Ihr Ideen oder Feedback zum zukünftigen SocSoc-Auftritt habt, dann lasst es uns bitte wissen! Ein Kommentar genügt 😉

Herbstausflug oder schon Skiurlaub

Das Wetter ist ja noch mehr herbstlich als winterlich. Da kann man sich noch schön einen Ausflug oder eine Städtereise vorstellen. Es muss noch nicht der Winterurlaub sein.

Auf unserer Beispielseite, sieht man, wie man eine Reise nach Prag oder einen Ausflug in ein Schwimmbad planen kann. Auf dieser Seite kann man jeden Link anklicken und sich so ein Bild machen, wie SocSoc zur Planung funktioniert.

Jeder kann abstimmen, welches Reiseziel oder welcher Termin einem an besten gefällt. Auch der Vorschlag eines neuen Ziels oder Datums ist für jeden möglich. Will man nicht sofort ganz konkret werden, sondern erst zusammen eine Idee entwickeln, so steht dafür die Kommentarfunktion (in Echtzeit – also ehr ein Chat) bereit. Oder man kann sich in der Gruppe erstmal verabreden, wann man sich zur Diskussion der Vorschläge in Skype, Facetime, Google Hangout oder einer Kneipe trifft.

skiurlaub mit Kollegen planenFalls Ihr Euch doch nicht zu etwas Herbstlichem trefft, empfehle ich Euch unsere Übersichtsseite zur Planung eines Skiurlaubs – z.B. mit den Arbeitskollegen. Es werden auch ein paar Skigebiete vorgestellt, anhand der Liftpreise verglichen (dass man eine Vorstellung hat, für welchen Geldbeutel das Urlaubsziel geeignet ist). Und besonders wichtig: Wann ist der Saisonstart im jeweiligen Gebiet! Mit dabei sind: Serfaus-Fiss-Ladis, Gerlitzen, Saalbach Hinterglemm, Silvretta Arena Samnaun / Ischgl, Fichtelgebirge / Ochsenkopf und Bertesgaden.

Automatische Mail, wenn man einen Nachrücker braucht

Indoor_soccer_singapore_z
Thanks to chensiyuan

Bei der Organisation einer Sportgruppe (Fußball, Volleyball, Soccer, Badminton, Schwimmtraining, Bowlen, Basketball) passiert es immer wieder, dass man eine feste Anzahl von Spielern braucht, dass das Spiel oder Training gut aufgeht. Manchmal ist es auch wichtig, dass man eine gerade Anzahl an Mitspielern hat, so dass man zwei gleich große Teams bekommt.

Mit dem Treffenplaner SocSoc kannst Du das ohne Mühe sicherstellen. Du kannst z.B. eine Maximalanzahl an Teilnehmern einstellen – sagen wir mal 10 Personen (5 je Team). Wenn dann 10 Leute aus Eurer Gruppe zu einem Trainigstermin zugesagt haben, kann kein weiterer Teilnehmer zusagen. Sobald einer von denen wieder absagt, bekommen alle, die noch nicht zu- oder abgesagt haben eine Mail. Wer zuerst auf die Mail reagiert, und mit einem Klick zusagt, der hat den Platz im Training und ist der Nachrücker.

So habt Ihr immer genau die richtige Zahl an Mitspielern – und das ohne nervige Rumtelefoniererei kurz vor dem Termin.

Hier sind nochmal alle Details beschrieben, wie man mit SocSoc am besten ein Training in der Gruppe organisiert – sei es einmalig oder regelmäßig wiederkehrend.

Besuch im Freilandmuseum planen

Ins Freibad wird man jetzt nicht mehr gehen (hat ja such schon die Saison beendet und geschlossen – selbst mit Eispickel lassen sie einen nicht rein!), aber für den Besuch eines Freilandmuseums ist das Wetter ganz ok.

kein Sauwetter
Ferkel im Freilandmuseum Bad Windsheim – noch kein Sauwetter

Also sollte man einfach mal ein paar Freunde oder Verwandte schnappen und mit ihnen einen Ausflug planen. Neben dem Freilandmuseum in Bad Windsheim bietet sich in der Region Franken auch noch das Museum in Fladungen an.

halbes-haus
Schäferhaus in Bad Windsheim

Neben den alten Bauernhäusern gibt es viel zu sehen. Mal wird Bier gebraut und mal wird Brot gebacken. Die Mühle für das Mehl ist auch am Laufen. Die Landwirtschaft aus früherer Zeit lebt genauso wieder auf, wie die Handwerkskünste. Ob man sich da lieber einen Holzschuh schnitzt oder die Schafe füttert, bleibt jedem selbst überlassen 😉

Hier nun zwei Links zur Einladung von Freunden zu einem solchen Ausflug:

Wenn man so einen Ausflug mit dem Treffenplaner SocSoc organisiert, hat man den Vorteil, dass sich alle an der Terminplanung beteiligen können, ohne langwierige Telefonsitzungen (besonders, wenn man mit mehr als zwei Familien so einen Ausflug unternehmen will). Über Listen kann man zusätzlich festlegen, wer sich um was kümmert.

schon Skiurlaub?

Ok – so lange wie es scheint waren wir dann doch nicht im Urlaub. Da käme man ja aus dem Sommerurlaub gleich zur Planung des Winterurlaubs 😉

Die Arbeit an SocSoc ist auch weiter voran geschritten, aber der Blog wurde ein bisschen vernachlässigt.

Was gibt’s jetzt Neues?

  • Die Funktion „maximale Teilnehmeranzahl einstellen“ hab‘ ich ja schon im letzten Eintrag erwähnt. Der Blogeintrag dazu folgt bald – versprochen!
  • Es gibt jetzt 3 Themenseiten, die den Nutzen von SocSoc anhand von Beispielen erläutern. Neben dem Skiausflug sind auch regelmäßige Sporttreffen und die Ausflugsplanung dabei.
  • Zudem gibt es jetzt die Möglichkeit, dass wir unsere komplizierten, langen Partnerlinks verkürzen. So kann man beispielsweise über www.socsoc.de/ls/freilandmuseum_bad_windsheim direkt einen Besuch dort organisieren – und das Event ist weitestgehend vorausgefüllt.

socsocbanner

SocSoc macht Urlaub…

Sommerurlaub in einer Gruppe planen…und damit meine ich jetzt nicht, dass man mit SocSoc schön den Urlaub in einer Gruppe planen kann, sondern, dass wir jetzt für einige Zeit selbst mal im Urlaub sind. Das heißt, dass die Beantwortung von Fragen in unserem Feedback-Formular etwas länger dauern können.

Dafür gibt’s aber seit heute noch eine neue Version von SocSoc. Ab jetzt gibt es die Möglichkeit, einen maximale Anzahl an Teilnehmern, die zusagen dürfen, festzulegen. Wer zuerst zusagt, der bekommt den Platz.

Falls wieder eine Person absagt, bekommen alle anderen eine Mail, dass wieder ein Platz frei ist! Probiert es einfach mal aus. Der „Gastgeber“ (also derjenige, der das SocSoc-Event angelegt hat) kann es über „weitere Optionen…“ -> „Tools hinzufügen“ -> „Maximalteilnehmer“ aktivieren. Nach dem Urlaub gibt’s bestimmt noch mal einen ausführlichen Blogeintrag zu dem Thema – aber es sollte eigentlich selbsterklärend sein 🙂

Also ab jetzt kein Ärger mehr, wenn der Ausflugsbus zu voll ist oder zu viele beim Mannschaftssport auf der Ersatzbank sitzen bleiben müssen…

Picknick mit Couscous- und Kartoffelsalat

Das schöne am Picknick ist ja, dass jeder was mitbringt – z.B. ein Salätchen, Käsespießchen – alles was man ohne fünf verschiedene Teller essen kann. Aber ein bisschen sollte man sich schon absprechen. Sonst hat man am Ende zu viele Nudelsalate – da zitiere ich einfach mal Rafik Schami:

„Man sagt, wenn man zehn Deutsche einlädt, sollte man mit drei Nudelsalaten rechnen. Warum Nudelsalat? […] Wahrscheinlich deshalb, weil man Nudelsalat mit der einen Hand zubereiten kann, während man sich mit der anderen zurechtmacht.“

Gut dass Picknick in der freien Natur stattfindet – da kann man sich das Zurechtmachen auch sparen. Mal kurz die Haare zerzaust und los geht’s 😉

picknick_daemmerung

Damit sowas nicht passiert, kann man seine Freunde mit SocSoc zum Picknick einladen. Da gibt’s eine Mitbringliste so dass man am Ende des Tages nicht auf 20 Baguettes und 8 Nudelsalaten sitzen bleibt.

Dazu kann man z.B. die Grillvorlage nehmen, und die Liste, in der die Würstchen stehen, mit den gewünschten Picknickmitbringseln anreichern!

zutaten
Das sind schon fast alle Zutaten…

Tja und was bringt man nun statt eines Nudelsalats mit? Hier sind zwei Vorschläge, die zwar beide Hände bei der Zubereitung benötigen aber nicht viel aufwändiger sind als ein Nudelsalat:

  1. Ein CousCous-Salat mit gegrillten Paprika nach Jamie Oliver – wirklich sehr frisch und lecker!
  2. Ein fränkischer Kartoffelsalat – wer will kann noch ein paar eingelegte Gürkchen reinschnippeln – hmmmm

Nachdem auch ich die Zubereitung von beiden Rezepten schon mal geschafft hab, sollte es Euch auch gelingen!

Und was sollte man noch zum Picknick nicht vergessen?

  • Wein
  • lauschiges Plätzchen am Fluss
  • irgendwas um Insekten zu vertreiben
  • Picknickdecke
  • Kerzen – falls es zu später Stunde düster wird
  • was fällt Euch noch ein?