1 Kochabend, 1 Einkaufsliste, 2 Rezepte

Eigentlich gibt es ja nichts einfacheres, als einen Kochabend mit Freunden zu veranstalten. Oder man lädt die Freunde zum Essen ein (wenn man ihnen nicht zutraut, einen leckeren Gang kochen zu können ;-)). Im Anschluss eine Flasche Wein oder ein Spielchen Karten…

Falls sich gar keine Zeit findet, kann man sich ja auch zum Brunch treffen. Frühstück am Sonntag dauert in der Regel ja sowieso etwas länger (falls nicht, dann solltet Ihr mal Euren Lebensstil überdenken) und mit Freunden schmeckt’s besser. Also einfach mal eine socsoc-Einladung an die Bekannten in der Umgebung raussenden!

Zutatenliste für beide Rezepte

Zutatenliste für beide Rezepte

Für den Kochabend brauch man noch Rezepte – z.B. auf www.kochabend.de (der Blog ist zwar wohl eingeschlafen, aber die Rezepte sind ja noch da). Von dort hab ich mal Brownies als Nachspeise rausgesucht.

Hier hab ich leckere Pasta gefunden. Ich hab mal so ähnliche Pasta in Italien gegessen, hab es aber nie zufriedenstellend geschafft, das nachzukochen. Dieses Rezept kommt aber sehr nahe dran und ist nun eines meiner Lieblingspastarezepte.

Die Zutatenlisten der beiden Rezepte hab ich mir in eine tshoppa-Einkaufsliste reingepasted und zum Einkaufen auf’s Handy geschickt – sehr praktisch und besser als jede App!

Advertisements

Tshoppa – Einkaufsliste online – perfekt für Rezepte!

Unglaublich aber wahr – manchmal gibt es noch etwas praktischeres als SocSoc. Zum Beispiel, wenn man eine Einkaufsliste „abarbeiten“ muss.

Nehmen wir an, Du hast einen Kochabend geplant und ein gutes Rezept bei Chefkoch gefunden und die Nachspeise auf brigitte.de, dann muss man sich erstmal alle Zutaten auf eine Liste schreiben, nachschauen, was man schon zu hause hat und den Rest einkaufen.

EinkaufslisteDabei hilft Tshoppa – die Einlaufsliste! Man kann ganz einfach die Zutatenlisten per Copy & Paste aus den Rezepten übernehmen. Dann wird alles, was man schon zu hause findet, von der Liste gelöscht oder abgehakt. Den Rest schickt man sich auf’s Smartphone (auf iPhone, Android (ab 2.3 und 4.x) und Windows Phone funktioniert es sehr gut!). Im Supermarkt kann man dann die Liste Stück für Stück abhaken. Das alles ohne einen Zettel zu schreiben oder auszudrucken.

Du kommst auf dem Heimweg beim Getränkemarkt vorbei und besorgst da schon ein paar Dinge? Kein Problem – auch wenn Dein Partner schon ein paar Besorgungen erledigt hat – Du siehst, was er schon abgehakt hat und was man somit nicht mehr einkaufen muss.

Und nochwas: Tshoppa funktioniert ohne Anmeldung oder Registrierung, ohne Passwort und ohne Angabe der Email-Adresse!

Picknick mit Couscous- und Kartoffelsalat

Das schöne am Picknick ist ja, dass jeder was mitbringt – z.B. ein Salätchen, Käsespießchen – alles was man ohne fünf verschiedene Teller essen kann. Aber ein bisschen sollte man sich schon absprechen. Sonst hat man am Ende zu viele Nudelsalate – da zitiere ich einfach mal Rafik Schami:

„Man sagt, wenn man zehn Deutsche einlädt, sollte man mit drei Nudelsalaten rechnen. Warum Nudelsalat? […] Wahrscheinlich deshalb, weil man Nudelsalat mit der einen Hand zubereiten kann, während man sich mit der anderen zurechtmacht.“

Gut dass Picknick in der freien Natur stattfindet – da kann man sich das Zurechtmachen auch sparen. Mal kurz die Haare zerzaust und los geht’s 😉

picknick_daemmerung

Damit sowas nicht passiert, kann man seine Freunde mit SocSoc zum Picknick einladen. Da gibt’s eine Mitbringliste so dass man am Ende des Tages nicht auf 20 Baguettes und 8 Nudelsalaten sitzen bleibt.

Dazu kann man z.B. die Grillvorlage nehmen, und die Liste, in der die Würstchen stehen, mit den gewünschten Picknickmitbringseln anreichern!

zutaten
Das sind schon fast alle Zutaten…

Tja und was bringt man nun statt eines Nudelsalats mit? Hier sind zwei Vorschläge, die zwar beide Hände bei der Zubereitung benötigen aber nicht viel aufwändiger sind als ein Nudelsalat:

  1. Ein CousCous-Salat mit gegrillten Paprika nach Jamie Oliver – wirklich sehr frisch und lecker!
  2. Ein fränkischer Kartoffelsalat – wer will kann noch ein paar eingelegte Gürkchen reinschnippeln – hmmmm

Nachdem auch ich die Zubereitung von beiden Rezepten schon mal geschafft hab, sollte es Euch auch gelingen!

Und was sollte man noch zum Picknick nicht vergessen?

  • Wein
  • lauschiges Plätzchen am Fluss
  • irgendwas um Insekten zu vertreiben
  • Picknickdecke
  • Kerzen – falls es zu später Stunde düster wird
  • was fällt Euch noch ein?

einen Kochabend organisieren

tortelloni
Thanks to markcbrennan

Wie wäre es mal wieder mit einem tollen Kochabend mit Freunden? Die Grillsaison ist ja noch nicht so überzeugend… Bei einem Kochabend wird die Terminfindung wenigstens nicht durch Wetterabhängigkeiten schwieriger – ist ja so schon schwierig genug und die Einigung auf ein Gericht auch, aber dazu gibt’s ja SocSoc!

Habt Ihr Lust auf ein ganzes Menü? Wieviele Gänge sollen es denn sein? Hier ein Vorschlag:

Sind es ein bisschen viel Nudel für Deinen Geschmack? Die Nachspeise zu süß? Dann schreib Deine eigenen Vorschläge in’s Kochevent. Oder Ihr diskutiert vor dem Treffen zum Kochen, welche Gerichte Ihr zur Abstimmung stellen wollt.

kochabend_planenPlane jetzt Deinen Kochabend!
Stimmt einen Termin ab. Hab den Überblick, welche FreundInnen zugesagt haben. Entscheidet Euch für die Gerichte und organisiert, wer sich um welchen Gang kümmert.

P.S.

Wie wäre es beim nächsten mal mit selbst gezogenen Pilzen?
Pilzpaket - Erleben Nachhaltigkeit!

P.P.S.

Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, jetzt Nudeln auch grillen zu müssen? Und dann noch der bescheidene Name „Grillers“. Fall das mal jemand ausprobiert hat, kann er hier gerne mitteilen, wie das so schmeckt. Ich freue mich über kritische Würdigungen 😉