Smartphonebashing

Es ist ja mal wieder in Mode, sich über den Fortschritt aufzuregen… Alle schauen nur noch auf ihre Smartphones, liken die Katzenvideos und Essensbilder der anderen, aber sozialer Kontakt ist nicht mehr da. Bla, bla, bla… Der letzte schluchzende Höhepunkt war dieses Video (lohnt sich nicht anzuschauen…)

Dabei gibt es Vorteile der Nutzung von sozialen Netzwerken und Smartphones. Sowohl spontane Treffen als auch langfristig geplante Ausflüge sind mit den heutigen Mitteln viel leichter organisiert als mit Brief und Telefon.

Klar hat man auch viele „Freunde“, die eigentlich nur Karteileichen sind – aber die hatte man früher auch in seinem Adressbuch stehen. Jetzt gibt es immerhin die Chance, dass man doch mal über einen witzigen Eintrag einer solchen Karteileiche stolpert, einen Antwortkommentar hinterläßt und sich 2 Tage später auf ein Bier trifft.

SocSoc wollen wir auch weiter in Richtung flexibler Nutzung optimieren, dass Ihr in Zukunft Eure Treffen auch mobil planen könnt und die last-minute-Zusage vom Handy aus einfacher wird.

training

zukünftiges Design von SocSoc – work in progress…

Wenn Ihr Ideen oder Feedback zum zukünftigen SocSoc-Auftritt habt, dann lasst es uns bitte wissen! Ein Kommentar genügt 😉

Advertisements

Soccer in Hessen – wo gibt’s Hallen zum mieten?

So langsam wird’s ja wirklich ungemütlich draußen. Selbst als harter Kerl will man da vielleicht lieber in der Halle spielen, als in Regen und Matsch, wo jedes Bremsmanöver zur Rutschpartie wird. Mal hinfallen ist ja nicht immer so witzig wie in den Shows (Sacha Baron Cohen bekommt den Charlie Chaplin Britannia Award for Excellence in Comedy – sehr komischer Auftritt mit Rollstuhl).

team training Hallen gibt es ja wie Sand am Meer. Z.B. in Hessen in Linsengericht. Über diesen Link kannst Du gleich Deine Freunde zum Training einladen.

Soccers-Point gibt es in Frankfurt und in Offenbach. Zu mieten gibt es jeweils unterschiedlich große Kunstrasenplätze – da ist für jede Mannschaftsgröße was dabei! Lade Deine Freunde zum Training in Frankfurt ein!

Weitere Soccerhallen und Fußballschulen in Hessen sind:

Damit Ihr die Fußballhalle nicht umsonst mietet, gibt es z.B. die Funktion, dass Treffen zum Training bei zu wenigen Mitspielern abgesagt wird. Dann könnt Ihr rechtzeitig die Hallen stornieren, nicht dass der Organisator auf den Kosten sitzen bleibt.

Einen Überblick über die Funktionen von SocSoc zum Organisieren einer Mannschafft zum Training oder zum regelmäßigen Spiel gibt diese Seite.

Falls noch jemanden interessiert, warum Fußball in der Halle Futsal heißt, der möge hier nachsehen.

Gründe für die Absage eines Treffens

Es ist ja ganz schön, dass man mit SocSoc einfach seine Treffen planen kann (vom Ausflug, über die Band- oder Chorprobe bis zum Fußballtraining), aber manchmal muss man ein Treffen auch absagen – auch das geht einfach mit SocSoc.

Automatische Absage

Es gibt ja sogar die Möglichkeit, ein Treffen automatisch von SocSoc absagen zu lassen, wenn nicht genügend Teilnehmer zugesagt haben. Dann bekommen alle eine Mail, dass das Treffen nicht statt findet, und niemand steht alleine vor verschlossener Tür.

Aber es könnte ja auch noch andere Gründe geben, wann wir ein Treffen automatisiert absagen könnten. Vielleicht wenn der Trainer krank geworden ist? Oder wenn man im Chor singt, und der Chorleiter nicht kommen kann (und deswegen nicht zugesagt hat oder sogar abgesagt hat). Gibt’s im Chor vielleicht sogar den Fall, dass mindestens einer von den Bass-Sängern zugesagt haben muss, ansonsten sollte die Probe abgesagt werden?

Dann bräuchten wir in SocSoc sowas wie Rollen – ein paar Teilnehmer bekommen die Rolle Bass oder Co-Trainer oder Torwart. Wenn dann aus dieser Gruppe nicht genügend Teilnehmer zugesagt  haben, muss das ganze Treffen abgesagt werden.

Müssen wir mal drüber nachdenken, ob es sowas in SocSoc braucht, und ob wir das einfach und verständlich in SocSoc integrieren könnten.

Anderes Thema: unregelmäßige Wiederholungen der Treffen

Was es jedenfalls wirklich gibt, sind Chöre, die in der einen Woche am Samstag proben (da können die Studenten) in der nächsten am Donnerstag und in der folgenden Woche am Dienstag (jeweils können da immer andere Leute…). Die Konzerte singen solche Chöre dann wohl nur an Sonntagen – da findet dann hoffentlich jedes Mitglied Zeit 🙂

Weil in diesem Fall aber die Verteilung selbst nicht regelmäßig ist, kommen wir jetzt jedenfalls nicht in die Notsituation und müssen SocSoc extra dafür erweitern.

Wenn man so ein unregelmäßiges (aber wiederkehrendes) Treffen mit SocSoc organisieren möchte, so kann man z.B. eine Einladung dafür erstellen und immer wieder neue Treffpunkte bzw. Termine anlegen und die in der Vergangenheit liegenden Termine löschen. Es gibt z.B. eine Sportgruppe, die so ihre Trainings organisiert.

Besuch im Freilandmuseum planen

Ins Freibad wird man jetzt nicht mehr gehen (hat ja such schon die Saison beendet und geschlossen – selbst mit Eispickel lassen sie einen nicht rein!), aber für den Besuch eines Freilandmuseums ist das Wetter ganz ok.

kein Sauwetter
Ferkel im Freilandmuseum Bad Windsheim – noch kein Sauwetter

Also sollte man einfach mal ein paar Freunde oder Verwandte schnappen und mit ihnen einen Ausflug planen. Neben dem Freilandmuseum in Bad Windsheim bietet sich in der Region Franken auch noch das Museum in Fladungen an.

halbes-haus
Schäferhaus in Bad Windsheim

Neben den alten Bauernhäusern gibt es viel zu sehen. Mal wird Bier gebraut und mal wird Brot gebacken. Die Mühle für das Mehl ist auch am Laufen. Die Landwirtschaft aus früherer Zeit lebt genauso wieder auf, wie die Handwerkskünste. Ob man sich da lieber einen Holzschuh schnitzt oder die Schafe füttert, bleibt jedem selbst überlassen 😉

Hier nun zwei Links zur Einladung von Freunden zu einem solchen Ausflug:

Wenn man so einen Ausflug mit dem Treffenplaner SocSoc organisiert, hat man den Vorteil, dass sich alle an der Terminplanung beteiligen können, ohne langwierige Telefonsitzungen (besonders, wenn man mit mehr als zwei Familien so einen Ausflug unternehmen will). Über Listen kann man zusätzlich festlegen, wer sich um was kümmert.

Picknick mit Couscous- und Kartoffelsalat

Das schöne am Picknick ist ja, dass jeder was mitbringt – z.B. ein Salätchen, Käsespießchen – alles was man ohne fünf verschiedene Teller essen kann. Aber ein bisschen sollte man sich schon absprechen. Sonst hat man am Ende zu viele Nudelsalate – da zitiere ich einfach mal Rafik Schami:

„Man sagt, wenn man zehn Deutsche einlädt, sollte man mit drei Nudelsalaten rechnen. Warum Nudelsalat? […] Wahrscheinlich deshalb, weil man Nudelsalat mit der einen Hand zubereiten kann, während man sich mit der anderen zurechtmacht.“

Gut dass Picknick in der freien Natur stattfindet – da kann man sich das Zurechtmachen auch sparen. Mal kurz die Haare zerzaust und los geht’s 😉

picknick_daemmerung

Damit sowas nicht passiert, kann man seine Freunde mit SocSoc zum Picknick einladen. Da gibt’s eine Mitbringliste so dass man am Ende des Tages nicht auf 20 Baguettes und 8 Nudelsalaten sitzen bleibt.

Dazu kann man z.B. die Grillvorlage nehmen, und die Liste, in der die Würstchen stehen, mit den gewünschten Picknickmitbringseln anreichern!

zutaten
Das sind schon fast alle Zutaten…

Tja und was bringt man nun statt eines Nudelsalats mit? Hier sind zwei Vorschläge, die zwar beide Hände bei der Zubereitung benötigen aber nicht viel aufwändiger sind als ein Nudelsalat:

  1. Ein CousCous-Salat mit gegrillten Paprika nach Jamie Oliver – wirklich sehr frisch und lecker!
  2. Ein fränkischer Kartoffelsalat – wer will kann noch ein paar eingelegte Gürkchen reinschnippeln – hmmmm

Nachdem auch ich die Zubereitung von beiden Rezepten schon mal geschafft hab, sollte es Euch auch gelingen!

Und was sollte man noch zum Picknick nicht vergessen?

  • Wein
  • lauschiges Plätzchen am Fluss
  • irgendwas um Insekten zu vertreiben
  • Picknickdecke
  • Kerzen – falls es zu später Stunde düster wird
  • was fällt Euch noch ein?

Anlage wiederholender Treffen – z.B. Trainings

Ihr trefft Euch regelmäßig zur Bandprobe, zur Chorprobe, zum Fußballtraining, zum Streetballspielen, zum Spieleabend, zum Stammtisch? Und an irgendjemandem von Euch bleibt die Arbeit hängen, jede Woche oder jeden Monat das Treffen zu organisieren.

Mit SocSoc wird diese Arbeit leichter! Dieser Blogeintrag zeigt Euch, wie Ihr ein wiederkehrendes Treffen anlegt:

Beispiel: Neuanlage eines wiederkehrenden Trainings

  1. Dazu geht Ihr auf die SocSoc-Startseite zur Neuanlage eines Treffens.Neuanlage wiederkehrendes treffen oder training
  2. Wähle eines der Beispiele oder regelmäßige Einladung ohne Vorgaben
  3. Auf der folgende Seite gibst Du den Titel und wenn Du willst eine Beschreibung an. Ich habe mal nur den Titel „Training“ angegeben.
  4. Dann legst Du den ersten Treffpunkt an.
    Konfiguration treffpunkt termin
  5. Wenn Du zwei Termine pro Woche brauchst, dann kannst Du über „weitere Optionen“ -> „weiteren Treffpunkt erstellen“ noch einen Termin hinzufügen. Weil Du dabei den vorhandenen Treffpunkt kopieren kannst, musst Du nur das Datum ändern.
  6. Auf der nächsten Seite stellst Du ein, ob Dein Termin jeden Tag, jede Woche oder jede 2.te Woche usw. wiederholt werden soll. Wenn Du im vorherigen Schritt zwei Termine angelegt hast, dann werden sie beide jede Woche wiederholt.Konfiguration wiederkehrender termin wöchentlich
    Termine, die sich z.B. jeden 1.ten Dienstag im Monat wiederholen sollen, unterstützen wir noch nicht – wir arbeiten aber dran. Wenn es wichtig für Euch ist, dann gebt uns Bescheid, dass wir uns mit der Entwicklung mehr beeilen sollen ;-).
  7. Auf der nächsten Seite gibst Du Deine email-Adresse ein, danach die email-Adressen Deiner Mitspieler/Innen (wir verschicken übrigens weder Spam, noch verkaufen wir die email-Adressen an Dritte!)
  8. Jetzt erhältst Du nochmal eine Übersicht und dann bestätigst Du die Anlage.
  9. Zur Kontrolle Deiner email-Adresse, bekommst Du einen Link geschickt, über den Du das Event aktivierst und dann erhalten alle Mitspieler/Innen die Einladung zum ersten Termin!

Das klingt nach ganz schön vielen Schritten, ist aber kein großer Aufwand. Und das Beste ist – ab jetzt läuft alles automatisch! Du siehst sofort, wer schon alles zu den Terminen zugesagt hat, zwei Tage vor jedem Termin (einstellbar) wird noch eine Erinnerung rausgeschickt und die Einladungen für die nächsten Wochen werden ohne Dein Zutun versendet!

Wenn Du zum Beispiel 2 Termine in der Woche angegeben hast, dann schaut die Einladungsmail wie folgt aus:

trainingMail

Eine Woche später wird dann die Einladung für die beiden Termine in der nächsten Woche versendet.

Unabhängig davon, nach welcher Regel Du den Termin wiederholst, wird die Einladung immer 7 Tage vorher versendet. Vielleicht machen wir das auch mal einstellbar, so dass die neuen Einladungen erst rausgehen, wenn der vorige Termin schon stattgefunden hat. So kann es dann nicht mehr passieren, dass man die Einladungen verwechselt und eventuell zum falsche Termin zu- oder absagt.

SockSock, soksok, soc-soc – nein! von SocSoc gibt’s eine neue Version!

Es gibt eine neue Version von SocSoc – dem Tool zum Planen von Treffen aller Art! Hoffentlich haben wir nicht zu viele Nutzer gestört, als wir heute eine neue Version eingespielt haben.

Es gibt folgende Neuigkeiten:

  • „Mindestteilnehmer“ – sagt das Treffen automatisch ab, wenn nicht genug Teilnehmer zugesagt haben (Hallenfußball macht zu z.B. nur mit mindestens 6 Teilnehmer Sinn) – dazu gibt’s bald einen gesonderten Blogeintrag!
  • Termine, die in der Vergangenheit liegen, werden ausgegraut dargestellt und man kann nicht mehr dazu zusagen
  • Einladungstermine sind chronologisch sortiert
  • noch ein paar kleine Fehlerbehebungen

intro